OK

Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies.

Faktoren, die eine

Fußpilz-Ansteckung fördern

 

Die Wahrscheinlichkeit für eine Fußpilzerkrankung steigt unter bestimmten Voraussetzungen deutlich an. Eine schlechte Durchblutung der Haut oder ein gestörter Stoffwechsel gehören zu den Faktoren, die eine Pilzerkrankung begünstigen.

Deshalb sind ältere Menschen häufiger betroffen als jüngere. Ferner sind Raucher und Menschen mit chronischen Erkrankungen, wie Diabetiker, überproportional oft betroffen.

 

Auch ein geschwächtes Immunsystem erhöht das Risiko, eine Fußpilzinfektion zu bekommen. Weitere Faktoren können z.B. auch das Tragen von zu engen oder fremden Schuhen sein.

 

Beispiele für Ansteckungsmöglichkeiten sind:

  • Schwimmbad – Sauna – Dusche
  • Umkleidekabinen
  • Hotelzimmer
  • Fitness-Studios
  • Turnhallen
  • Leihschuhe (Ski-/Snowboard-,
    Bowling-, Schlittschuhe)
  • Schuhgeschäfte

Deshalb: Nicht barfuß laufen, wo andere es tun und keine Schuhe tauschen!

Dermapharm AG

 

Lil-Dagover-Ring 7

82031 Grünwald

Germany

Terbiderm Creme/ Terbiderm Gel/ Terbiderm Spray

Wirkstoff: Terbinafinhydrochlorid. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Dermatomykosen durch Terbinafin-empfindliche Pilze wie Dermatophyten und Hefen; Gel, Spray zusätzlich: insbesondere in Hautfalten zur Vermeidung von Feuchtigkeitsstau und Mazeration. Warnhinweis: Creme: Enthält Cetylstearylalkohol. Gel: Enthält Butylhydroxytoluol. Spray: Enthält Propylenglycol. Stand: 01/2012

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Telefon: +49 (89) 6 41 86-0

Telefax: +49 (89) 6 41 86-130

eMail: info@terbiderm.de